Aufwärmphase

Sieben Suppen war am Samstag, den 15. April, ins Rennen gegangen. Ort des Geschehens waren die neue Räume von Fliederlich. Der Umzug war eigentlich gerade noch im Gange. Die  Suppenaktion war damit letztlich Einweihung und Verpflegung der Helfer zugleich. Umgekehrt hat sich der Aufwand beim Kochen gelohnt, denn es gab fast keine Reste. Alle Kreationen waren mit viel Liebe erstellt und pikant gewürzt.  Und die Palette erstreckte sich von gutbürgerlich bis exotisch.

Jetzt wird es ernst

Es wurde gegessen, nachgefasst, gegessen und immer wieder nachgefasst. Dann kamen Bewertungssterne zum Einsatz, die auf die Beschriftungsschilder der Suppen aufgeklebt werden sollten. Jeder Esser hatte 5 Punkte zu vergeben, gebündelt oder verstreut. Schließlich war das Ergebnis dann  doch ziemlich eindeutig.

Susanne hat mit Ihrer Kreation “4K-Suppe” einen deutlichen Vorsprung. Dicht gefolgt übrigens von ihrem Mann (nicht im Bild) mit einer Fisch Bouillabaisse. Respekt, da haben sich zwei Suppenkasper gefunden! Aber auch alle anderen Kochvirtuosen waren mit ihren Schöpfungen hoch zufrieden. Am Schluss gab es nur satte und zufriedene Gesichter. Nach so einer gelungenen Veranstaltung, darf man ruhig einer Wiederholung entgegensehen.

Herbert